Fandom

PixarWiki

Findet Nemo

63Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Findet Nemo
Findet Nemo.jpg
Regie: Andrew Stanton

Lee Unrich

Drehbuch: Andrew Stanton

Bob Peterson David Reynolds

Länge: 96 Minuten

Findet Nemo (Originaltitel Finding Nemo) ist ein US-amerikanischer Animationsfilm der Pixar Animation Studios aus dem Jahr 2003, der durch Walt Disney und Buena Vista vertrieben wurde. Es ist der fünfte abendfüllende Pixar-Spielfilm. 


Der Film lief am 30. Mai 2003 in den Vereinigten Staaten und Kanada in den Kinos an und spielte am Eröffnungswochenende mit etwa 70 Millionen US-Dollar das zum damaligen Zeitpunkt beste Einspielergebnis eines Animationsfilms ein. In Deutschland startete der Film am 20. November 2003. Findet Nemo erschien am 4. November 2003 als Doppel-DVD in den USA und in Kanada und avancierte mit 28 Millionen Kopien zur bestverkauften DVD dieses Jahrgangs.[1] Als 3D-Fassung kam der Film am 14. September 2012 in die Kinos.  

Die Fortsetzung Findet Dorie befindet sich in der Entwicklung und soll am 17. Juni 2016 im Kino anlaufen.

InhaltsangabeBearbeiten

In einem Riff im Pazifik lebt der kleine Clownfisch Nemo zusammen mit seinem Vater Marlin , der seine Frau und weitere Kinder verloren hatte. Nemo ist der einzige Fisch der aus den Eiern schlüpft, nur hat er eine kleinere Flosse, die sogenannte Glücksflosse. Merlin versucht nun alles, damit Nemo ja keine aufgregende Sachen erlebt, da er Marlins ganzer Stolz ist.

Wie alle kleine Meeresbewohner im Riff, muss Nemo in die Schule gehen. Marlin begleitet Nemo zum ersten Schultag, wo die Klasse einen Ausflug zum Abhang des Riffs machen. Marlin ist darüber nicht erfreut und folgt der Klasse zum Abhang, wo sich Nemo mit anderen Jungfischen eine Mutprobe liefern. In der Nähe des Riffs ist ein Boot festgemacht, wer am sich am nächsten dem Boot nähert gewinnt. Marlin versucht Nemo von dieser Probe abzuhalten und sie streiten sich, so dass Nemo trotzig zum Boot schwimmt und mit der Flosse das Boot berührt. Doch plötzlich taucht ein Taucher auf und nimmt Nemo mit.

Sofort schwimmt Marlin dem Boot hinterher, kann aber nicht folgen. Marlin trifft auf Dorie , die ihr Kurzzeitgedächnis verloren hat. Beide werden von einem Hai, Bruce, zu einem Treffen der Hai - Vegetarier eingeladen. Die Hai in dieser Gruppierung versuchen keine Fische mehr zuessen, doch Bruce wird durch Blut wieder Blutgierig und jagt Marlin und Dorie. Sie entdecken die Tauchermaske des Entführers von Nemo, mit einer Adresse aus Sydney. Sie benutzen den OAS, den Ostaustralstrom um schneller nach Sydney zukommen.

Nemo ist inzwischen in der Zahnarztpraxis des Tauchers angekommen und des stellt sich heraus, dass er der Nichte des Taucher, Darla, die von den anderen Fischen auch die Fischmörderin gilt. Alle Fische versuchen nun Nemo zuretten.

Als Marlin und Dorie an der Küste Sydneys angekommen sind, gelangen sie mit dem Pelikan Niels zum Zahnarzt, wo währenddessen Nemo den letzten verzweifelten Fluchtversuch versucht. Indem er sich tot stellt, soll der Zahnarzt Nemo im Klo runterspülen, doch dieser will ihn in den Müll werfen. Marlin sieht Nemo, wie er sich tot stellt und denk, dass Nemo tot ist. Nemo flieht mit Dorie und Niels, während sich der Anführer der Aquariumgang sich mit dem Vulkan aus dem Aquarium herauskatapultiert und es schafft Nemo in die Leitung des Spülbeckens bei der Liege zubugsieren, wo Nemo ins Meer gelangt, da alle Wasserleitungen im Meer enden.

Da Marlin glaubt, dass Nemo tot ist, verlässt er Dorie und schwimmt alleine ins Meer hinaus. Nemo, der auf Dorie trifft, die alles wieder vergessen hatte, wird durch den Namen Sydney wieder an Marlin erinnert und zusammen suchen sie Marlin, den sie auch finden. Doch die drei werden in einem Fischernetz gefangen, durch Nemos Einfallsreichtum können sie sich befreien. Nemo wird bewusstlos geschlagen und Merlin denkt wieder, dass er Nemo verloren hat. Doch es stellt scih heraus, dass es Nemo gut geht.

InformationenBearbeiten

ProduktionBearbeiten

Da der fast der gesamte Film im Wasser spielt, musste man bei Pixar die GCI-Technik so verfeinern, um das Wasser echt darzustellen. So mussten die Beteiligten tauchen, um die Riff - Szenen echt auszusehen zulassen.

Um Nemo und die anderen Fische echt schwimmen zulassen, baute man in Kalifornien ins Studio eine Aquarium, da man so auch das Verhalten der Fische beobachten konnte. Um die Emotionen darzustellen, musste man den Fischen mehr Möglichenkeiten geben, das Gesicht zuverändern. So gab man den Fischen mehr Augenbraunfähigkeiten.

Rolle Sprecher (Original) Sprecher (Deutsch)
Nemo Alexander Gould Domenic Redl
Marlin Albert Brooks Christian Tramitz
Dorie Ellen DeGeneres Anke Engelke
Bruce Barry Humphries Thomas Albus
Niels Geoffrey Rush Thomas Fritsch

Nemo liegt bei dem Film Monster AG am Ende als Spielzeug auf dem Boden.

Der Film ist dem Pixar Mitarbeiter Glenn John McQueen gewidmet, der vor Filmstart an schwarzem Hautkrebs verstorben war. So wurden mehrere Figuren aus dem Werk von McQueen Toy Story in der Zahnarztpraxis animiert, wie die Figur von Buzz Lightyear.

3DBearbeiten

Findet Nemo wurde ursprünglich in 2D animiert, doch nach den Erfolgen der 3D Filme und Remakes, wurde eine 3D Fassung für den 14. September angekündigt.

Fortsetzung Bearbeiten

Die Fortsetzung Findet Dorie in 3D bfindet sich in der Entwicklung und soll am 17. Juni 2016 im Kino anlaufen.

Finanzielle AspekteBearbeiten

Budget: 94 000 000$

Erstes Wochende: 70 251 710$

Gesamt: 339 714 978$


Referenzfehler: <ref>-Tags existieren, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki